Gutes Sehen und Gutes Aussehen sollten eine unzertrennliche Einheit sein. Deswegen führen wir ein großes Sortiment an Qualitätsmarken, das von sportlich-modern über zeitlos-klassisch bis hin zu ästhetisch-luxeriös keine Wünsche offen lässt.

Unter anderem haben wir im Programm:

 

Boss Orange
Frisch und trendbewusst präsentiert Hugo Boss seine neue Linie. Mit einer unkomplizierten Lässigkeit und zurückhaltender Eleganz setzt Boss Orange einen neuen Trend auf den Markt. Für fashionorientierte Menschen, die einen individuellen Stil suchen. Der Hersteller unterstreicht, dass Boss Orange die rauhe und unpolierte Seite von Hugo Boss ist.

 

Bogner
1932 beginnt Willy Bogner in München mit dem Import von Skiern und Strickwaren aus Norwegen. Marie Bogner erfand die elastische Keilhose! Bogner ist durch viele Produkte wie Uhren, Jeans, Leder, Golf, Schuhe bekannt geworden. Die Brillen wurden 1977 ins Programm genommen.

 

Brendel
Brendel wird von deutschen Designern entworfen! Der Hersteller Eschenbach ist auf dem europäischen Brillenmarkt führend und weltweit als Nummer drei anzusetzen. Brendel setzt auf das Vorher/ Nachher Erlebnis, welches die Dame erfährt, wenn sie eine Brendelfassung trägt, welche sie noch schöner wirken lässt. Der Slogan „The best look I ever had!" unterstreicht das.

 

Cazal
Seit 1962 arbeitete Chefdesigner Carl Zalloni für das Unternehmen. Er folgte keinem Trend sondern entwarf ihn und galt somit als kreatives Genie! Er starb 2012. Er wirkte hauptsächlich in Österreich, unter anderem auch für Blizzard Surf und Snowboards, Sportmoden, wie Dachstein, Roeckel und Alpha.

 

Chopard
Chopard wurde 1860 in der Schweiz in Sonvilier als Uhren- und Schmuckmanufaktur von Louis-Ulysse Chopard gegründet. Als absoluter Premium-Hersteller legt Chopard viel Wert auf Handarbeit und Fertigungstiefe.

 

Escada
Escada wurde im Jahr 1976 von dem Ehepaar Margaretha und Wolfgang Ley in München als Modemarke gegründet. Der Name kommt von einem irischen Rennpferd, auf welches sie damals wetteten und das dann das Rennen tatsächlich gewann. Später wurde die Marke von einem indischen Unternehmer aufgekauft, dessen Tochter, eine anerkannte Designerin, sich nun mit neuem Engagement der Marke widmet.

 

Esprit
Esprit wurde 1968 durch Susie und Douglas Tompkins in San Francisco gegründet. Das Ehepaar fuhr damals mit einem Kombiwagen durch Kalifornien und verkaufte selbstgenähte Kleidungsstücke. Als moderne Lifestyle Marke hat sich Esprit den relaxten und sonnigen Stil Kaliforniens bewahrt.

 

Feb 31st
Feb 31st kommt aus Südtirol, wo man sich bestens mit der Holzverarbeitung auskennt. Aus diesem Grund hat FEB31st das Material Holz zum Protagonisten seiner Utopie auserkoren: Es drückt sich in innovativen Brillen aus, die eine Synthese aus Leichtheit, Wesentlichkeit und Nachhaltigkeit bilden.

 

Flair
Qualität, Design und Service sind Grundwerte bei FLAIR. Werte, die in kaum einem Land besser geschaffen werden können, als in Deutschland, denn Qualität - made in Germany - hat Tradition. Eine Tradition, die bei FLAIR seit mehr als 60 Jahren gepflegt wird.

 

Gucci
Das von Sattlermeister Guccio1921 in Florenz gegründete Unternehmen entwarf, bevor es zur weltweiten Modelmarke wurde, Lederwaren und Handtaschen. Die Inspiration wurde sehr oft aus dem Pferdesport gezogen. Hier liegt auch die Grundlage in dem edlen und weichen Design, für das Gucci heute berühmt ist.

 

Hugo Boss
Das 1924 von Hugo Ferdinand Boss gegründete Unternehmen steht weltweit für Mode aus Deutschland. 1993 wurde die Jugendlinie Hugo und 1994 die Premium- Linie Baldessarini eingeführt.
Es folgte um die Jahrtausendwende die Linie Boss Orange.

 

Lindberg
Poul-Jørn Lindberg war es leid, eine schwere Brille auf der Nase tragen zu müssen. Er tat sich mit dem Architekten Hans Dissing zusammen und gemeinsam schufen sie ein edles Brillenbausystem, welches als das leichteste der Welt bezeichnet werden darf.

 

Minadi
Minadi Occiali wurde 2009 in München gegründet. Zusammen mit einer sehr alten Manufaktur im Herzen Venetiens wird eine Kollektion hergestellt, die eine Fusion von mediterran beeinflussten Farben und Fashion-orientierten Formen ist. Sie ist in jedem Detail minimalistisch und elegant.

 

Pro design
Seit 1973 werden diese markenneutralen Brillen in Dänemark gefertigt. Pro design wurde bekannt mit der Brillenfassung „Gail Spence No 1" aus dem bekannten Kriegsfilm „Jagd auf Roter Oktober". Die Brillen sind nur über ausgewählte Augenoptiker zu beziehen.

 

Ray Ban
Ray Ban wurde 1937 gegründet und baute optische Geräte für die Amerikanische Luftfahrt. Daher kommt auch die klassische Pilotenform „Aviator". In den 50er Jahren entstand die Fassung „Wayfarer" (zu Deutsch: Reisender), welche durch den Film Blues Brothers berühmt wurde.

 

Ulli Mahler
Der Düsseldorfer Designer Ulli Mahler wollte gern Brillen speziell für den Brillengeschmack der Deutschen entwickeln. Sie sollen einen angemessenen Preis haben und in Qualität und Passform den extrem hochpreisigen Brillen in Nichts nachstehen. Auffallend ist dabei, dass alle Modelle von außen kein Logo tragen und mit Federscharnieren ausgestattet sind.

 

Vera Wang
Die Hongkong-Chinesin Vera Wang, die in New York wohnt, ist heute unter den Stars bekannt als eine ausgefallensten Designerin für Hochzeitskleider. Ihren Start als Designerin hatte sie bei Ralf Lauren als Chefdesignerin; später war sie auch Chefredakteurin bei der Modezeitschrift Vogue.

 

Gerne können Sie auch unsere Fassungsauswahl in der FitWall virtuell anprobieren.

 

Ihr Qualitätsoptiker in Köln

Sehbegleiter
Bruckmann Augenoptik

Venloer Straße 666

50827 Köln - Bickendorf

Telefon: 0221 - 953 20 50

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo, Di, Do und Fr
von 9:30 bis 18:30

Mi und Sa
von 09:30 bis 13:00 Uhr

Auf Wunsch auch nach
Terminvereinbarung
ab 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr